ProA-Premiere für die LIONS: Niederlage im Baden-Derby

Die Aufsteiger der PS Karlsruhe LIONS haben am 23. September eine Überraschung zum Saisonauftakt verpasst. Bei den MLP Academics mussten sich die Korbjäger aus der Fächerstadt mit 76:92 geschlagen geben.

Im Olympiastützpunkt Heidelberg konnte sich das im Vergleich zur Vorsaison auf zahlreichen Positionen neu besetzte Basketballteam von Headcoach Michael Mai lediglich im Anfangsviertel behaupten. Die LIONS gingen sogar kurzzeitig in Führung, doch ein erfolgreicher Dreipunktversuch der Academics kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts führte zur Heidelberger Führung von 24:17 nach den ersten zehn Minuten. Der Knackpunkt der Partie sollte die Mitte des zweiten Viertels werden, als Heidelberg innerhalb von weniger als zwei Minuten mit einem 10-Punkte-Run den Vorsprung auf 20 Zähler schraubte. Die Hausherren nutzten ihre 51:35-Halbzeitführung, um das Geschehen unter Kontrolle zu behalten. Karlsruhe gelang es, die zweite Spielhälfte ausgeglichen zu gestalten und einer hohen Niederlage zu entgehen. Aber ernsthaft in Bedrängnis kamen die Academics nicht mehr. Die zahlreichen mitgereisten LIONS-Fans, deren Mannschaft erstmals einer wirklichen Drucksituation ausgesetzt war, sahen eine verbesserungswürdige Trefferquote sowohl aus dem Spiel heraus als auch von der Freiwurflinie, konnten sich aber auch von den Reboundfähigkeiten des Teams überzeugen, das in der Statistik insgesamt keinen schlechten Eindruck hinterließ.

Beste Scorer für Karlsruhe waren Maurice Pluskota (16 Punkte), Orlando Parker (15), Cyrus Tate (14) und Jarelle Reischel (11). Die LIONS, die zum Saisonstart vier Auswärtspartien in Folge bestreiten müssen, reisen am 30 September zum Team von Phoenix Hagen, das einen Auftaktsieg gegen Köln feiern konnte.