RASTA Vechta ist ProA Meister 17/18 - neuer Außenauftritt der 2. Liga ab Juli 2018

Im Rückspiel des ProA Finales unterliegen die RASTAner (62:71) in einer engen und spannenden Partie den Crailsheim Merlins (20:24 - 17:20 - 15:16 - 10:11). Der Vorsprung von 16 Punkten aus dem Hinspiel reichte jedoch für die ProA Meisterschaft. Beide Teams zeigten von Anfang an absoluten Siegeswillen. Zwischenzeitlich führte Crailsheim mit 13 Punkten, konnte aber zum Ende den Vorsprung nicht noch weiter ausbauen. TopScorer im Spiel des neuen ProA Meisters war Youngster Philipp Herkenhoff mit 16 Punkten. Oldie Konrad Wysocki glänzte mit einem Double Double für die Gäste mit 19 Punkten und 21 Rebounds. Nach der Niederlage im eigenen Haus gegen Science City Jena vor 2 Jahren hat es nun geklappt mit dem Titel für RASTA Vechta und dem direkten Wiederaufstieg in die 1. Basketball Bundesliga. Aber auch Crailsheim spielt ab der nächsten Saison nach zweijähriger Abstinenz wieder erstklassig. Alle Stats sind auf unserer Website und im Ticker zu finden: http://bit.ly/BoxscoreFinale

Den Saisonabschluss nehmen die 2. Basketball-Bundesliga und die BARMER zum Anlass, weitere Details zur Partnerschaft zu veröffentlichen. Ab Juli 2018 wird die 2. Liga „BARMER 2. Basketball Bundesliga“ - Kurzform „BARMER LIGA“ - heißen und sich mit einem neuen Logo in den Farben Schwarz, Grün und Weiß präsentieren. Ziel ist es die Partnerschaft auch in der Außenerscheinung deutlich zu kennzeichnen und der Namensgebung ein gemeinsames Bild zu geben.

Die 2. Basketball-Bundesliga blickt auf eine spannende Saison zurück und bedankt sich bei allen Beteiligten und Unterstützern. Während der Sommerpause wird intensiv an den Vorbereitungen für die kommende Spielzeit gearbeitet und sich auf die Umsetzung des Naming Rights fokussiert.

Daniel Müller, Geschäftsführer der 2. Basketball-Bundesliga, freut sich auf die neuen Herausforderungen: „Nach einer so spannenden Saison mit wirklich packenden PlayOffs und RASTA Vechta als ProA Meister 17/18 gibt es für das Office in Köln nicht viel Verschnaufpause. Im Sommer wird es vor allem darum gehen, das neue Logo und den neuen Namen in die Hallen und auf alle Präsentationsflächen – online wie offline – zu bringen. Zum ersten Mal gibt es für die 2. Liga ein Namenssponsoring, welches wir mit aller Professionalität umsetzen wollen.“

Über BARMER:

Die BARMER gehört mit ihren 9,3 Millionen Versicherten zu den größten Krankenkassen Deutschlands. Sie bietet eine umfassende Versorgung, die in jeder Lebensphase weit über den gesetzlichen Leistungskatalog hinausgeht. Getreu ihrem Motto „Gesundheit weiter gedacht“ fördert die BARMER den medizinischen Fortschritt und versteht sich als Impulsgeber für innovative Versorgungsformen. Als verlässlicher Partner ihrer Versicherten setzt die Krankenkasse neben einer bestmöglichen medizinischen und pflegerischen Versorgung auch ganz gezielt auf Prävention. Seit Jahren wirbt sie daher über verschiedene Kanäle und Mitmach-Angebote für einen gesunden und aktiven Lebensstil der Bürgerinnen und Bürger.