Verstärkung für die LIONS: US-Boy Josh Greene ab sofort im Karlsruher „Löwenrudel“

Kurz vor Ende der Transferperiode am 31. Januar ist den PS Karlsruhe LIONS ein echter Transfersteal gelungen. Der Kalifornier Josh Greene geht ab sofort für die ProA-Basketballer vom Oberrhein auf Korbjagd. Der 25-jährige Combo Guard ist vielseitig einsetzbar und folglich eine Ergänzung im Saisonendspurt. Ausgebildet wurde Greene in der US-Collegeliga NCAA und spielte danach zwei Jahre in der zweiten italienischen Liga sowie ein Jahr in Frankreich. Seine letzten Stationen in der Saison 2017/2018 waren der rumänische Club SCM CSU Craiova und der ungarische Erstligaclub Sopron KC. Glückliche Umstände führten Greene nun nach Karlsruhe, denn LIONS-Headcoach Michael Mai hält bereits seit mehreren Jahren Kontakt zu seinem neuen Spieler und hätte ihn bereits in der Vergangenheit gerne nach Deutschland geholt. Nun schien die Zeit einfach gekommen und auch für den Neu-Löwen bietet sich mit dem Engagement eine reizvolle Perspektive. Denn als Aufsteiger sind die LIONS die Überraschung der Saison und halten sich nach 20 Spieltagen auf dem dritten Tabellenplatz mit besten Aussichten auf die Playoffs.

Josh wird die Rotation der LIONS unterstützen. Im letzten Spiel gegen die Nürnberg Falcons hat sich Center Cyrus Tate am Ellenbogen verletzt. Sein Einsatz im Auswärtsspiel gegen die Hamburg Towers ist ungewiss. Des Weiteren ist der Youngstar Patrick Teka wegen einer Sprunggelenksverletzung indisponiert und Toni Orlovic steht eine OP an der Hüfte bevor, sodass dieser bis Saisonende ausfällt.